Historie

1753

‚Kauff. Contract zwischen Hinrich Timm auf der Kaltenweide und Hanß Rave von der Horst Heyde als Käufer‘: Dieser Kaufvertrag vom 25. Januar 1753 stand am Anfang der 265-jährigen Firmengeschichte.

1829

Der ‚unwiderrufliche Kaufcontract‘ zwischen Bernhard Otte und seinem Nachfolger Michel Junge wurde am 20. November 1829 urkundlich festgehalten. Ab diesem Zeitpunkt ist die Firma im Besitz der Familie Junge.

1905

Am 1. Januar 1905 übergab Eduard Junge (links) den Betrieb an seine beiden Söhne Carl Ed. D. (rechts) und Chr. Eduard Fr.. Die beiden Brüder vergrößerten den Betrieb erheblich, kauften Land dazu und führten die Firma nun als offene Handelsgesellschaft.

1923

Anlieferung eines riesen Eichenstamms – Firmeninhaber und Mitarbeiter

1930

Über ein hölzernes Getriebe im Mühlenturm von der Windmühle zwei große Sägegatter angetrieben, die das Rundholz zu Brettern schnitten. Ebenso wurde eine Vierseitenhobelmaschine betrieben.

1939

Am 1. Januar treten Eduard Chr. C. und Roloff, die Söhne der Geschäftsführer, als Mitinhaber in die Geschäftsleitung. Dann kam der Zweite Weltkrieg.

1943

In einer einzigen Schreckensnacht am 3. August wurde nahezu der gesamte Betrieb in Schutt und Asche gelegt. Auch die Familie wurde nicht geschont: Roloff Junge starb in russischer Kriegsgefangenschaft.

1953

Zum 200-jährigen Firmenjubiläum ließen sich Chr. Eduard Fr. Junge und sein Neffe Eduard Chr. C. am 25. Januar zusammen mit ihren 15 Mitarbeitern fotografieren.

1956 & 1965

Michel (1956) und Eduard (1965) Junge steigen in das Unternehmen ein - als 6. Holz Junge-Generation - und gründen 1983 die GmbH.

1973

Mit einem Sortiment für Hand- und Heimwerker füllt Holz Junge 1973 mit der Eröffnung eines Baumarktes eine Marktlücke. Diese neue Ausrichtung des Betriebes – die Öffnung in Richtung des privaten Endkunden – kennzeichnete eine erneute Weichenstellung für die kommenden Jahrzehnte.

1978

Zum 225. Firmenjubiläum hat sich hier die Crew um Eduard Chr. C. und seine beiden Junior-Teilhaber, Eduard C. P. und Michel Junge, versammelt.

1979

Großalarm bei Holz Junge: der Silo brennt. Der Freiwilligen Feuerwehr Elmshorn gelingt es, das Feuer einzudämmen und Schlimmeres zu verhindern

1986

Holz Junge gehört mit zu den Gründungsmitgliedern der Kooperation ‚HolzLand‘. Mittlerweile gehören 250 Standorte zu dieser Gruppe. Die Verwurzelung der Holzhändler in der Region und die engen Bindungen zum Handwerks vor Ort werden ergänzt durch die Stärken der Gemeinschaft.

1994/1995

Carsten und Jens Junge treten als 7. Generation der Familie Junge die Führung der Gesellschaft an.

2003

Am 24. und 25. Januar wird das 250-jährige Jubiläum ganz groß gefeiert: mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Familie.

2006

Holz Junge geht online – mit der ersten Homepage. 2010 folgt ein Online Shop.

2013

Nach verschiedenen Grundstücksankäufen, werden zwei neue Hallen gebaut. Innentüren, Böden und Platten sowie KVH sollen künftig noch schneller verfügbar sein. Ideen, Kompetenz, Auswahl, Service und das überzeugende Gesamtsortiment machen Holz Junge auch im 261. Jahr der Firmengeschichte zu einer ersten Adresse.

2017

Umfangreiche An- und Umbauten werden abgeschlossen. Es wurden neue Büro-, Seminar- und Sozialräume geschaffen, der Verkaufsbereich wurde erweitert sowie modernisiert und Fassade und Eingangsbereich wurden saniert.

  • Produkte
  • Service
  • Profikunden
  • Bauträger
  • Aktuelles
  • Über uns
Profikunden
Bauträger
Aktuelles