HPL-Terrassendielen: der Terrassentrend in Elmshorn bei Hamburg

Die Terrasse aus massivem Holz hat seit jeher die Gartenliebhaber begeistert. Die schöne Holzoptik, das Dielenformat, welches an ein Schiffsdeck erinnert, das tolle Laufgefühl … diese Optik wird mittlerweile mit vielen Materialien nachempfunden - z.B. mit Holzverbundstoffe, Keramikplatten und jetzt auch mit HPL-Terrassendielen.  Zwar verbaut man dann keinen natürlichen Werkstoff mehr, dafür sind Wartung, Instandhaltung, Pflege, Reinigung etwas einfacher. Manche Menschen sind froh, wenn diese Arbeiten auf ein Minimum reduziert werden können! Schließlich sind die Lebensumstände häufig schnelllebiger und hektischer, so das Zeit bzw. Freizeit zu einem kostbaren Gut geworden ist. 

Im Terrassenbereich war es der Holzverbundstoff WPC, welcher sich neben Massivholzdielen etabliert hat. Doch die Entwicklung hat hier nicht Halt gemacht und so haben sich immer neue Werkstoffe (oder auch Modifikationen von Holz) für die Terrasse entwickelt - mit ihren ganz eigenen Vorzügen und Stärken. BPC, Terrassendielen aus Reisschalen, Thermoholz, acetyliertes Holz … Mit Terrassendielen aus HPL stellen wir als Holz- und Baustoffhandel für den Großraum Hamburg ein neu entwickeltes Produkt zur Verfügung, das durch eigene Stärken punkten kann.

HPL-Terrassendielen: die Vorteile im Überblick

Starke Alternative zu Holz- und WPC-Dielen
Witterungsbeständig und langlebig
Ausgesprochen pflegeleicht
Besonders dünn und dadurch flexibel verlegbar
Dauerhafte Farbbeständigkeit
Schlag-, kratz- und abriebfest
Unempfindlich gegen Wasser oder Fette
Breite Dielen im Holz- oder Steindesign
Hervorragende Qualität plus Zubehör
Anschauen und beraten lassen in unserer Ausstellung!


Der Aufbau von HPL-Terrassendielen

Das namensgebende HPL ist ein seit vielen Jahren bewährter Werkstoff. HPL bedeutet „High Pressure Laminate“ (übersetzt: Hochdrucklaminat). Bei HPL werden mit Kunstharz getränkte Zellulosefaserstoffbahnen verpresst und versiegelt mit einer Melaminharzoberfläche. Die Besonderheit: Bei HPL geschieht dies unter besonders hohen Druck, was es (noch) robuster macht als das ähnliche CPL. Es findet Verwendung bei besonders robusten Türen, bei Arbeitsplatten oder auch bei Fassadenplatten. Natürlich gibt es auch eine Verwandtschaft mit dem gleichnamigen Bodenbelag Laminat, doch bestehen doch auch entscheidende Unterschiede. HPL-Terrassendielen sind also kein Laminatboden für den Außenbereich, auch wenn sie gerne als „Outdoor-Laminat“ bezeichnet werden! Allerdings teilen beide die Möglichkeit, sehr authentische Dekore und Oberflächen zu bieten.

Zusammengefasst: HPL-Terrassendielen sind dünne Hochdruck-Schichtpressstoffplatten, konzipiert für die Anwendung im Außenbereich. Durch die starke Verpressung bieten sie eine niedrige Aufbauhöhe (ca. 10-12 mm) und trotzdem eine hohe Belastbarkeit und Bruchfestigkeit. Es gibt sie sowohl in Form von Dielen als auch als großformatige Fliesen.

Welche Vorteile bieten HPL-Terrassendielen?

Die ausgeprägte Pflegeleichtigkeit ist in den vorherigen Ausführungen schon angeklungen. Sie lassen sich ohne „Erstausrüstung“ durch Streichen und Ölen direkt montieren und benötigen auch in Zukunft keine Behandlung oder Farbauffrischung. Die Oberfläche ist dank UV-Schutz dauerhaft farbbeständig. Das robuste, bewährte Material HPL verleiht den Dielen eine enorme Kratz-, Abrieb- und Schlagfestigkeit. Gleichzeitig werden durch die widerstandsfähige Oberfläche Verschmutzungen durch Fette, Rotwein etc. oder auch Schäden durch eindringende Flüssigkeiten verhindert. Die erlaubt auch die Nutzung als Poolumrandung! Gleichzeitig ermöglicht die wasserabweisende Oberfläche einen Aufbau ohne Gefälle und darüber hinaus besonders schmale Fugen bei der Verlegung. Die Dekormöglichkeiten wiederum sind bei HPL-Terrassendielen besonders ausgeprägt, sodass höchst authentische Holz- und Steindekore nachgebildet werden können wie z.B. Altholz oder einen schicken Vintagelook – viel überzeugender und detaillierter als z.B. bei WPC. Erlaubt die Situation vor Ort nur eine geringe Aufbauhöhe, bieten die schlanken 10-12 mm Stärke einen unschlagbaren Vorteil. Ansonsten lassen sich HPL-Terrassendielen sehr einfach und komfortabel verlegen, auch durch den Heimwerker.

Informieren Sie sich vorab gerne auf unseren Produktseiten zum Vergleich über unsere Terrassendielen aus Holz sowie Terrassenplatten aus Keramik und zu unseren WPC/BPC-Terrassendielen.

Verlegung und Reinigung

HPL-Terrassendielen werden durch Verkleben über einer Unterkonstruktion aus Aluminium montiert. Eigens dafür konzipierte Montagebänder und -kleber sowie Fugendistanzstücke ermöglichen hier eine komfortable schnelle Verlegung. Endstücke lassen sich mit einer geeigneten Holzsäge mit scharfem Sägeblatt problemlos zuschneiden. Für das Finish können die Kanten gefräst und geschliffen werden. Wichtig sind ansonsten, dass die Dielen gegen Sturm gesichert sind und gut hinterlüftet.

Verschmutzungen lassen sich ganz einfach mit Wasser entfernen. Vor allem Steinchen oder Glasscherben sollten stets entfernt werden, damit die Oberfläche nicht beschädigt wird. Schwere Terracotta-Steinkübel oder Terrassenmöbel und Sonnenschirmständer sollten Sie mit entsprechenden Untersätzen oder Gleitern ausstatten. (Auch bei anderen Terrassenmaterialien ist dies stets eine gute Idee!)

Ausstellung, Fachberatung & Service

Entdecken Sie dieses neue Produkt für Ihre Terrasse! Die Vorteile haben uns als Fachhandel voll überzeugt. Gerne stellen wir Ihnen HPL-Terrassendielen in unserer Gartenausstellung vor. So können Sie auch den Vergleich mit anderen Terrassenmaterialien vornehmen. Und für die Montage bzw. Verlegung ist unser Montage-Service gerne für Sie da! Informieren Sie sich gerne über unser umfassendes Service-Angebot.

  • Produkte
  • Service
  • Profikunden
  • Bauträger
  • Aktuelles
  • Über uns
Bauträger